Schlesselmann stellt Qualität unter Beweis

Zertifiziert nach neuer PalettenrichtlinieZertifikat

6. Oktober 2017. Bei Schlesselmann in Graue herrscht gute Stimmung. Der eigene Anspruch an eine hohe Qualität wurde nun auch von offizieller Seite bescheinigt. Zukünftig dürfen HPE CERTIFIED PALLETS angeboten werden. Der Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackungen (HPE) e.V. hat eine umfassende Palettenrichtlinie herausgegeben, auf deren Grundlage sich die Mitglieder der Paletten-Fachgruppe durch eine externe Auditierung zertifizieren lassen können.

Ralf Schlesselmann ist von Anfang an Befürworter dieser Qualitätsoffensive gewesen und hat sein Unternehmen gerne auf den Prüfstand stellen lassen.

Dem ging allerdings eine intensive Zeit voran, in der die Kriterien der Richtlinien von Experten definiert wurden. In diesem Lenkungsausschuss Palettenrichtlinie arbeitete auch Hans Bockhop mit, Vertriebsleiter bei Schlesselmann.

HPE Vortrag

Das neue Standardwerk beschreibt detaillierte Vorgaben für die Herstellung und Verwendung von Paletten. Beleuchtet werden in der mit vielen Fotos, grafischen Darstellungen und Tabellen versehenen Richtlinie unter anderem die Bereiche „Beschaffung“, „Produktion und Verpacken“, „Lager und Transport“, „Versand“ sowie „Qualitätsmanagement“ und „Qualitätssicherung“. Vorgestellt wurde die HPE-Palettenrichtlinie im Rahmen einer Fachtagung am 28. September 2017 in Bonn von Jan Kurth, dem HPE-Geschäftsführer. „Die Palettenrichtlinie ist die Basis für die in der Fachgruppe organisierten Unternehmen. Diese haben sich im Rahmen der Fachgruppenmitgliedschaft verpflichtet, bei der Konstruktion, Herstellung und Lieferung von Paletten die hier gesetzten Standards strikt zu befolgen,“ beschreibt er die Selbstverpflichtung der Verbandsmitglieder. Die Palettenrichtlinie ist für 25 € beim HPE (www.hpe.de) oder bei Hans Bockhop (hans.bockhop@schlesselmann.de) erhältlich.

Um Industriegüter zu bewegen, werden jährlich rund100 Mio. Holzpaletten eingesetzt. Ungefähr die Hälfte davon sind Sonderpaletten, für die es bisher keinen Qualitätsstandard in diesem Umfang gab. Aus Verwendersicht ist der Einsatz der optimalen Palette jedoch oft entscheidend für eine reibungslose Logistik, für Sicherheit beim Transport und im Betrieb und für die Wirtschaftlichkeit. Die neue Richtlinie bringt also Transparenz für Hersteller und Nutzer. Insbesondere wird dies unterstützt durch die Software „Pallets Express“, mit der die Nutzlasten für verschiedene Belastungsfälle festgestellt werden können und die auch die anwenderfreundlichen Datenblätter erstellt, die für alle Paletten nach dem „HPE CERTIFIED PALLETS“-Standard in einer zentralen Datenbank für jeden Verwender der Palette abrufbar sind.

Im Hause Schlesselmann ist man überzeugt, dass dieser Weg der Qualitätsoffensive über steigende Transparenz zukunftsweisend ist. Darum geht das Engagement für hohe Palettenqualität auch nach der Präsentation der Palettenrichtlinie und der HPE-Zertifizierung weiter: Anfang des Jahres laden „die Schlesselmänner“ Ihre Kunden z u einer Informationsveranstaltung vor Ort ein . Natürlich werden entsprechend der eigenen Philosophie Qualität, Transparenz und Flexibilität in der Palettenproduktion in Graue immer groß geschrieben.

 

Expertenrunde