20 Jahre Bernhard Beckefeld

Mesloh
20 Jahre ist unser Bernhard jetzt schon fest bei uns, gefühlt aber schon viel länger. Schon bevor er zu uns kam, hat er von der Fa. Bremer viele Reparaturen bei uns durchgeführt. So war es dann ganz logisch, dass Bernhard bei uns anfragte, ob er halbtags bei uns arbeiten könne, nachdem seine Tochter geboren war. Wir sind noch heute Bernd Bremer zu Dank verpflichtet, dass er dem zugestimmt hat.

Bernhard ist bei uns nicht mehr weg zu denken. Keine Reparatur zu schwer, zu schmutzig, zu spät – Bernhard kriegt alles wieder hin. Schweißen bei Hitze oder im Schnee – kein Problem. Dabei immer die Ruhe selbst. Gibt nicht viel, was ihn aus der Fassung bringen kann. Nur wenn jemand sagt: Das geht nicht, oder: Das haben wir ja noch nie so gemacht – dann kann es auch mal ungemütlich werden. Und dann kommt noch hinzu, dass die meisten Dinge, die er in der Hand hatte, hinterher besser funktionieren als vorher!

Mittlerweile  gibt es im Betrieb keine Maschine, die Bernhard nicht bereits mit aufgebaut hat und aus dem effeff kennt. Dabei gehört nicht nur reparieren, sondern auch neu konstruieren und bauen zu seinem Repertoire.

Eben ein Mann vom Fach, Naturbursche, Pfundskerl immer ehrlich und gerade heraus. Wenn es dann doch mal zu viel wird, gönnt Bernhard sich auch gerne mal eine Auszeit. Tourt mit Freundin Susann und seinem umgebauten Feuerwehrauto durch Europa und fährt Kanu, oder sie fliegen nur den Rucksack dabei nach Teneriffa und erkunden die Insel.

Wir danken Bernhard für seinen Einsatz und alles was er schon für die Schlesselmänner geleistet hat